Lindau – eine Gartenstadt holzt ab und betoniert sich zu …

… nach der Zerstörung des Bereichs am Langenweg und der Parkhausklotzerei am Inselhallenparkplatz hat die Stadt Lindau jetzt noch einen “Trumpf im Ärmel”: Die wertvolle Schindlerwiese, jahrzehntelang unantastbares Gut, soll zum Parkplatz zubetoniert werden. Einzige Begründung: Im Bebauungsplan sei die Wiese eh schon als Parkplatz vorgesehen. D.h., unsensibles Verwaltungsrecht obsiegt hier über einer Wertschätzung der landschaftlichen und lebensweltlichen Umgebung. Das will man den Bürgern schmackhaft machen, indem man hier den Rummel abhalten will, der ja nur wg. eines unsinnigen Parkhauses von der Insel weichen muss. Dabei gäbe es andere Möglichkeiten für den Rummel, der für die Lindauer sehr wichtig ist. Leute: Lasst euch nicht euer Städtchen zerstören … die Stadtverwaltung will “durchbetonieren”, und zwar unsensibel und rücksichtslos gegenüber den Schätzen, die Lindau ausmachen. ALSO: Erst, wenn die letzte Grünfläche in Lindau dem Betonier- und Bauwahn anheimgefallen ist, werden die Verantwortlichen merken, dass man auf Beton keine Landesgartenschau abhalten und keine Stadt lebenswert gedeihen lassen kann.Lindau-Flyer-KarteHotspots-v4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.