Pressemitteilung zum LZ-Artikel „SPD will Schindlerwiese nicht mehr“

In dem Artikel werde ich, Max Strauß, sinngemäß zitiert, als ob ich einen Rummel am Karl Bever Platz unter der Einbeziehung der Schindlerwiese “sympathisch” finden würde. Sollte das so in der LZ gestanden haben, so wurde ich falsch zitiert.
Im Protokoll der Hauptausschusssitzung ist ebenfalls nichts in dieser Richtung  vermerkt.
Um das zu verstärken, werde ich morgen in der  Stadtratssitzung den Antrag stellen, den Bebauungsplan Nr. 68, der aus dem Jahre 1968 stammt und ohne Beteiligung der Bunten Liste beschlossen wurde, zu ändern und die Schindlerwiese als eine stadtnahe und als Trennungsgrün zur Bebauung wichtige Grünfläche zu widmen. Das war diese Wiese in der Vergangenheit und soll auch zukünftig so bleiben.
Auch wurde in dem Artikel  kritisiert, dass die Kritiker keinen tragfähigen Vorschlag für einen Rummelplatz gemacht hätten. Die anderen Fraktionen müssen nur für unseren Antrag stimmen das Parkhaus nicht zu bauen dann gäbe es wieder Platz neben der Inselhalle. Ich sehe uns auch nicht in der Pflicht, Lösungen zu suchen für die Versäumnisse, die mit dem Beschluss einhergehen an der Inselhalle ein Parkhaus zu bauen.
Max Strauß, Bunte Liste Lindau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.